⮜ Züruck zur Homepage

Wissenswertes zum Immobilienkauf: Der Kaufvertrag

Endlich hat man die Immobilie gefunden, die man kaufen möchte. Jetzt möchte man, dass alles ganz schnell geht und man renovieren oder einziehen kann. Vorher kommt aber noch eine Hürde und zwar der Kaufvertrag

Der Immobilienkaufvertrag in Österreich

Für die Erstellung eines Immobilienkaufvertrages muss man in Österreich nicht unbedingt einen Notar in Anspruch nehmen. Jedoch muss der Vertrag von ihm beurkundet werden. Allerdings empfiehlt es sich auch, einen Kaufvertrage für Immobilien durch notarielle Unterstützung zu erstellen oder zu prüfen, um Vertragsfehler zu vermeiden.  In diesem Beitrag wollen wir Wissenswertes zum Immobilienkaufvertrag zusammenstellen.


Der Inhalt eines Immobilienkaufvertrages

Der Kaufvertrag sollte einige wichtige Elemente enthalten, die eine klare Abwicklung des Verkaufs gewährleisten. Dazu gehören insbesondere:

  • Eine genaue Beschreibung der Immobilie mit Adresse und eine detaillierte Beschreibung der Ausstattung, sowie eventuell mitverkaufte bewegliche Sachen (z.B. Möbel, Heizölbestand etc.)

  • Der Kaufpreis und die vereinbarten Zahlungsmodalitäten

  • Vollständige Daten zum Verkäufer und Käufer

  • Eine genaue Beschreibung der Mängel der Immobilie sowie ggf. Gewährleistungsvereinbarungen

  • Der konkrete Übergabetermin der Immobilie

  • Eine Kostenvereinbarung für die Vertragserstellung und die Gebühren


Aufgepasst!

Der Verkäufer hat in Bezug auf Mängel an der Immobilie eine Aufklärungspflicht. Deshalb sollten alle Sachmängel bezüglich des Zustandes und evtl. Rechtsmängel, wie z. B. ein Vorkaufsrecht oder ein Veräußerungsverbot, im Vertrag genannt werden. Für den Fall,  dass der Verkäufer ihm bekannte Mängel arglistig verschweigt, ist er dem Käufer zum Schadenersatz verpflichtet. Dies gilt auch für den Fall, dass eine Haftung für Sachmängel im Immobilienkaufvertrag ausgeschlossen wurde.

Die Eintragung im Grundbuch

Wenn der unterschriebene Immobilienkaufvertrag geprüft ist, muss die Eintragung des neuen Eigentümers der Immobilie in das Grundbuch vollzogen werden. Außerdem muss eine Kopie des Vertrages an das Finanzamt geschickt werden um den Steuerbescheid für die Grunderwerbssteuer auszustellen. Dabei ist die bezahlte Grunderwerbsteuer Voraussetzung dafür, dass der neue Eigentümer der Immobilie ins Grundbuch eingetragen werden kann. 

Die Zahlung des Kaufpreises und die Übergabe

Zeitnah zur Grundbucheintragung wird in der Regel der Kaufpreis für die Immobilie gezahlt. Dabei erfolgt die Zahlung meist auf ein Treuhandkonto eines Notars, jedoch nicht zwingenderweise.  Nach Zahlungseingang auf dem Verkäuferkonto erfolgt die Übergabe der Immobilie an den Käufer, Hierbei werden die Modalitäten im Einzelnen idealerweise im Kaufvertrag festgelegt. Dabei kann eine Übergabe der Immobilie auch schon vor der Umschreibung im Grundbuch erfolgen.



Sie sind aktuell auf der Suche nach einer Immobilie? Wir - das Team von Bamberger Immobilien - beraten Sie gerne!

Von der Luxusvilla bis hin zum Anlageobjekt umfasst unser Portfolio viele Raritäten und Neubauten in Salzburg Stadt, High-End Penthäuser in Mondsee sowie großzügige Gartenwohnungen für Familien!

https://www.bamberger-immobilien.at/immo/haus/2905-raritaet-herrschaftliches-anwesen-im-nonntal-zum-verkauf

https://www.bamberger-immobilien.at/immo/wohnung/2861-riedenburg-starter-oder-anlageobjekt



Last modified onMittwoch, 29 Januar 2020 10:24
Stephanie

office@bamberger-immobilien.at 🌞
Website: https://bamberger-immobilien.at

Related items

Leave a comment

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

DIREKT UNVERBINDLICH BEI UNS ANRUFEN ODER EINFACH PER E-MAIL

+43 662 42 34 20 E-MAIL ✉

IHRE IMMOBILIE WERTSCHÄTZEN

WERTRECHNER ÖFFNEN

MIT BAMBERGER VERKAUFEN

IHR NÄCHSTER SCHRITT

SIE SIND INVESTOR?

HÄUSER & VILLEN

AUSGEWÄHLTE TOP IMMOBILIEN

BAMBERGER SELECT