«

Schätze der Salzburger Schranne – Wochenmarkt für „Landesprodukte“

Markt mit Tradition

Seit 1906 ist die Schranne ein fester Bestandteil von Salzburg. Jeden Donnerstag zwischen 5 und 13 Uhr findet rund um die Andräkirche im gleichnamigen Andräviertel in der Neustadt einer der bekanntesten Wochenmärkte Österreichs statt.

Wann findet die Schranne statt?

  • Wenn Donnerstag ein gesetzlicher Feiertag ist, so wird der Wochenmarkt am Mittwoch abgehalten.

  • Fallen der 24. und der 31. Dezember auf einen Mittwoch, so findet der Markt jeweils am Dienstag statt.

  • Fällt der 24. auf einen Dienstag, so findet in dieser Woche kein Schrannenmarkt statt.

„Morgenstund hat Gold im Mund“

Schon um 5 Uhr herrscht reges Treiben am Platz vor der imposanten Andräkirche. 190 Standlerinnen und Standler bauen ihre Stände auf. Großteils Marktfahrer aus der Region (circa 60 Prozent sind Salzburger) treffen wöchentlich auf der Schranne ein. Jedoch auch Verkäuferinnen und Verkäufer aus Bayern und Oberösterreich mischen sich unter die Salzburger. Die Produkte, die angeboten werden, sind – gleich wie vor 100 Jahren – landwirtschaftliche Produkte.

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde der Wochenmarkt für einige Jahre in der Franz-Josef-Straße (ebenso im Andräviertel) abgehalten.


IMG 20181108 085231 resized 20181112 113230994

Woher kommt der Name?

Das Wort „Schranne“ bezeichnete ursprünglich den Ort der Rechtsprechung in einer Stadt. Begünstigt durch die zentrale Lage entstanden um diesen Ort nach und nach Brot-, Getreide- und Fleischmärkte. Das Malefizgericht wurde unter freiem Himmel abgehalten und zog die Menschen und viele fahrende Händler an.

Die Schranne heute

Spaziert man so zwischen den schön geschmückten Ständen, spürt man sofort den ganz besonderen Charme dieses Marktes.

Ein Schwätzchen hier, eine kleine Kostprobe da. Man trifft auf Menschen, die seit Jahrzehnten mit ihrem Stand dabei sind, bei der Schranne. “Selbst angebaut, selbst geerntet und selbst gemacht.” Ein Motto, das sie alle gemeinsam haben, die Marktfahrerinnen und Marktfahrer der Schranne.

Last modified onMittwoch, 14 November 2018 13:39

Leave a comment

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.