⮜ Züruck zur Homepage

  • Published in Leben

10 Tipps für Ihren Umzug

So gelingt der Umzug garantiert!

Von der Immobiliensuche bis hin zum Unterschreiben des Kauf- beziehungsweise Mietvertrags ist es oftmals ein weiter Weg. Hat man aber seine Traumimmobilie gefunden, so möchte man keine weiteren Unannehmlichkeiten verspüren. Ihnen Tipps zu geben, wie Sie Ihren Umzug in Ihre neuen vier Wände so entspannt und unkompliziert wie nur möglich gestalten, ist unser Ziel!

Die richtige Planung und Organisation ist das A und O, um im hektischen Treiben nicht den Überblick oder gar die Nerven zu verlieren!

Mit dieser Umzugs-Checkliste wird Ihr Umzug ein voller Erfolg und Ihrem Glück im neuen Zuhause steht nichts mehr im Weg.

1. Zeitliche Planung

Das Wichtigste ist die zeitliche Planung aller Schritte:

  • Beachten Sie die Kündigungsfrist Ihres alten Mietvertrages, um eine doppelte finanzielle Belastung auszuschließen
  • Legen Sie die genauen Umzugstage fest und achten Sie hierbei darauf, sowohl Ihre Arbeitsstelle, als auch die Ihrer Helfer frühzeitig darüber zu informieren

2. Finanzielle Planung

Um unbedachte Kosten auszuschließen, kann es sehr hilfreich sein, einen Plan über die Umzugskosten anzulegen, wodurch Sie sich einen allgemeinen Kostenüberblick verschaffen können.


iStock 503945763 Kopie

3. Der Abschied vom alten Zuhause

Wer umzieht, verliert vor lauter Euphorie gerne mal die alte Wohnung aus dem Blick. Daher unsere Tipps:

  • Bevor Sie umziehen, sollten Sie Ihren Mietvertrag auf mögliche anfällige Renovierungsarbeiten überprüfen: Müssen etwaige Bohrlöcher versiegelt werden? Müssen die Wände neu gestrichen werden? Müssen eventuell sogar Schäden behoben werden?
  • Zudem sollten Sie daran denken, Ihren Kühlschrank und Ihre Tiefkühltruhe frühzeitig zu entleeren und diese abzutauen!
  • Leeren Sie Ihren Briefkasten und entfernen Sie Namensschilder: Die Ummeldung des Wohnsitzes kann ein paar Tage dauern, weshalb es von Vorteil ist, die Nachbarn oder die Nachmieter darum zu bitten, mögliche nachkommende Post für Sie beiseite zu legen
  • Entsorgung des Sperrmülls: Oftmals ist es einem bis zum Umzug nicht bewusst, wie viele Gegenstände man besitzt, die man eigentlich nicht benötigt und gar nicht erst mit ins neue Zuhause bringen möchte. Frühzeitiges Aussortieren spart hierbei viel Zeit!

4. Umzugshelfer finden

Was wäre ein Umzug ohne Helfer!

  • Überdenken Sie rechtzeitig, wer als Umzugshelfer infrage kommt und kontaktieren Sie Ihre Freunde und Familienmitglieder frühzeitig, um ausreichend Hilfskräfte an Ihrer Seite zu haben.
  • Je nach Aufwand des Umzugs kann es auch ratsam sein, ein professionelles Umzugsteam zu beauftragen. Auch dieses muss frühzeitig gebucht werden!
  • Nicht jeder ist ein geübter Möbelmonteur. Viele Einrichtungshäuser bieten einen speziellen Möbelmontageservice an. Es spart viel Zeit und Kraft, seine Möbel nicht selbst aufbauen zu müssen.

5. Hilfsmaterialien für den Umzug

  • Um für alles gewappnet zu sein, gilt es auch, sich Materialien zu beschaffen, die für den Umzug benötigt werden.
  • Je nach Größe des Haushalts werden unterschiedlich viele Umzugskartons benötigt. Diese erhalten Sie beispielsweise in einem Einrichtungshaus. Hierbei ist es wichtig, die Anzahl der benötigten Kartons nicht zu unterschätzen!
  • Damit Ihre Gegenstände heil in Ihrem neuen Zuhause ankommen, sollten Sie beachten, sich ausreichend Verpackungsmaterial, wie zum Beispiel alte Zeitungen und Luftpolsterfolien zu beschaffen
  • Für den Möbelaufbau an sich und deren Montur empfiehlt es sich, die Beschaffung des entsprechenden Werkzeuges rechtzeitig im Vorhinein zu planen

6. Verpackung für den Umzug

Nun steht das Verpacken an, die Umzugskartons stehen schon bereit.

Wichtig ist jetzt, die Kartons zu beschriften und so im Transportfahrzeug zu stapeln, dass nichts zu Bruch geht.

7. Den richtigen Umzugstransport finden

Kümmern Sie sich rechtzeitig um die Organisation eines Fahrzeuges für den Umzug, sofern Sie kein Transportunternehmen beauftragt haben.

Hierbei ist es außerdem ratsam, sich über Parkmöglichkeiten- und -gebühren in unmittelbarer Nähe des neuen Zuhauses zu informieren. Wenn man in der Innenstadt von Salzburg siedelt, kann man sich für die Umzugstage eine schriftliche Genehmigung geben lassen, um mit dem Fahrzeug bis vor das neue Zuhause fahren zu dürfen.

8. Einrichtungsplanung

Die neue Wohnung vor dem Einzug auszumessen spart unnötigen Ärger und garantiert Ihnen, dass Ihre Möbel auch in das neue Heim passen.

Um dieses optimal einzurichten, können auch spezielle Computerprogramme, wie etwa Room Styler  eine große Hilfe sein.

9. Wohnungsübernahme

Bald ist es geschafft!

Äußerst wichtig beim Umzug ist, mit dem Eigentümer oder dem Makler Ihrer neuen Immobilie den Übergabetermin zu vereinbaren und ein Übernahmeprotokoll zu erstellen. Damit sind die Zählerstände und der Zustand der Wohnung dokumentiert, was Sie vor späteren Schadensbegleichungen schützen kann.

10. Ummeldung neuer Wohnort

  • Achten Sie darauf, Ihren Wohnortswechsel rechtzeitig zu melden!
  • In Österreich gilt die Regelung, den Wechsel des Hauptwohnsitzes innerhalb von drei Tagen nach dem Umzug bei der jeweiligen Behörde zu melden.
  • In Salzburg wendet man sich hierbei an das Magistrat der Stadt und gibt diesem den Meldezettel persönlich oder sendet diesen per Post
  • Ebenso sollten Sie daran denken, sich um die Ummeldung Ihres Energieversorgers, Ihres Internet- und Telefonanschlusses sowie um eine eventuelle Ummeldung Ihres Autos beziehungsweise in jedem Fall um die Bekanntgabe des Umzugs an die Zulassungsstelle zu kümmern





iStock 869115066


… Nun kann nichts mehr schief gehen!


Wir wünschen viel Erfolg beim Umzug in Ihr neues Zuhause!


Weitere Informationen über das Thema Umzug finden Sie auch auf unserer Website.











Read more...
Subscribe to this RSS feed

DIREKT UNVERBINDLICH BEI UNS ANRUFEN ODER EINFACH PER E-MAIL

+43 662 42 34 20 E-MAIL ✉

IHRE IMMOBILIE WERTSCHÄTZEN

WERTRECHNER ÖFFNEN

MIT BAMBERGER VERKAUFEN

IHR NÄCHSTER SCHRITT

SIE SIND INVESTOR?

HÄUSER & VILLEN

AUSGEWÄHLTE TOP IMMOBILIEN

BAMBERGER SELECT