Tipps für den Umzug | Bamberger Immobilien
Lachendes Paar zieht um
Übersiedlung leicht gemacht

Umzug

Das Wichtigste, um Ihren Umzug so stressfrei wie möglich zu bewältigen, ist eine gute Vorbereitung. Dafür bieten wir Ihnen hier eine nützliche Checkliste, damit Ihr Ortswechsel schnell und entspannt vonstatten gehen kann.

Helfer / Fahrzeug

Kontaktieren Sie rechtzeitig Freunde und Familienmitglieder, um genug Helfer für den Umzugstag zur Verfügung zu haben. Auch um ein geeignetes Fahrzeug sollten Sie sich so schnell wie möglich kümmern, nachdem Sie sich einen Überblick über die Größe Ihres Umzugs verschafft haben.

Professioneller Umzug

Falls Sie ein Umzugsunternehmen engagieren, wird das Vorhaben deutlich einfacher und entspannter. Eine sorgfältige, gemeinsam mit dem professionellen Umzugsservice durchgeführte Planung ist wichtig, um den gewünschten reibungslosen Ablauf zu garantieren.

Materialien

Um Ihren Hausrat effektiv zu transportieren, brauchen Sie natürlich genügend Umzugskartons. Diese erhalten Sie beispielsweise in Baumärkten. Sie können sich auch dafür entscheiden, sich bei einem Anbieter welche zu leihen – diese Variante könnte besonders, wenn Sie viele benötigen sollten, deutlich günstiger ausfallen. Neben den obligatorischen Umzugskartons können auch folgende Dinge bei Ihrem Umzug hilfreich sein:

  • Klebeband
  • Alte Zeitungen
  • Luftpolsterfolie
  • Packdecken
  • Sackkarre
  • Entsorgen

Ihr Umzug bietet Ihnen auch die Chance, nicht mehr benötigte Gegenstände loszuwerden. Verschenken oder verkaufen Sie Ihre selten getragene Kleidung und nicht benutzte Gegenstände. Alte Möbel und Sperrmüll können Sie auf den Entsorgungsstellen der Gemeinden entsorgen.

Packen

Packen Sie Ihre Umzugskartons sorgfältig und wohldurchdacht. Auch das Beschriften sollten Sie nicht vernachlässigen, da es Ihnen in Ihrer neuen Wohnung viel Zeit und Arbeit ersparen wird. Achten Sie darauf, ob Sie besonders schwere, sperrige oder zerbrechliche Gegenstände haben und planen Sie den Transport dieser Gegenstände sehr genau.

Einrichten

Erstellen Sie vorab für die jeweiligen Räume Kopien des Plans mit genauen Maßangaben. Planen Sie damit die Platzierung der Einrichtungsgegenstände. Diese Pläne dienen auch dem Umzugsunternehmen als wichtige Informationsquelle. Bei guter Vorbereitung und Planung können Sie dann entspannt am neuen Wohnort einziehen.

Wohnungsübernahme

Vor allem bei einer Mietwohnung ist es wichtig, ein Übergabeprotokoll zu erstellen. Darin sollten die Zahl der übergebenen Schlüssel, Zählerstände für Wasser, Gas, Fernwärme und Strom, der Zustand der Wohnung sowie etwaige Mängel, anwesende Zeugen (falls vorhanden) und Datum sowie Uhrzeit vermerkt sein.

Umzugstag

Am schnellsten geht Ihr Umzug voran, wenn Sie den Helfern bereits im Vorfeld bestimmte Aufgaben zuteilen. Wer trägt die schweren Sachen? Wer ist handwerklich geschickt und wer fährt den Umzugswagen? Bauen Sie in Ihrer neuen Wohnung erst die Möbel nach Plan auf und danach verteilen Sie die beschrifteten Kartons in den jeweiligen Räumen.

Ummeldung

In Österreich sind Sie bei einem Wohnsitzwechsel verpflichtet, sich innerhalb von drei Tagen nach Bezug der neuen Wohnung bei der zuständigen Behörde zu melden. In Salzburg ist dafür das Magistrat zuständig. Die Meldung ist persönlich oder per Post kostenfrei mit einem Meldezettel-Formular möglich. Das Formular kann von der Website help.gv.at heruntergeladen werden. Gegebenenfalls muss auch Ihr Fahrzeug umgemeldet werden, zumindest aber müssen Sie der Zulassungsstelle Ihre Übersiedlung bekannt geben. Ihre Energieversorger, Internet und Telefonanbieter sollten Sie bereits frühzeitig kontaktieren, um einen geregelten Übergang zu ermöglichen.

Umzug